Aktuell wurden in Zusammenarbeit mit den Kooperationslandwirten Klaus Schnakenberg und Hans-Lüder Otten Versuchsanlagen in Minstedt und Kirchtimke angelegt. Dabei wurde der Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln deutlich reduziert und durch eine moderne, automatisch mit Kamera und Taster gesteuerte, 8 reihige Maishacke ersetzt, die Unkräuter mechanisch beseitigt. Gleichzeitig wurde eine Grasuntersaat ausgebracht, die nach der Maisernte den noch vorhandenen Nitrat-Stickstoff aufnehmen und so vor Auswaschung in das Grundwasser schützen kann. Aufgrund der hohen Rahmenbauweise ermöglicht diese Hacke einen langen Einsatzzeitraum. Besonders nach starken Niederschlägen und auf verschlämmten Böden führt der Einsatz der Hacke zu einer guten Durchlüftung des Bodens.

Paul Steingröver, Pflanzenschutz-berater der Landwirtschafts-kammer Niedersachsen, präsen-tierte den Mitgliedern der Wasserschutz-Kooperation die Versuchsanlage in Minstedt. „Die Hacke zeigte eine gute Wirkung, sodass auf bodenwirksame Unkrautbekämpfungsmittel ver-zichtet werden kann“, so Steingröver. Dr. Stefan Kohl, Geschäftsführer des Wasser-verbandes Bremervörde, ergänzt: „Mit diesem System verringern wir die Gefahr einer Grundwasserbelastung durch Abbauprodukte von Pflanzenschutzmitteln.“

Im nächsten Jahr soll der Einsatz der Maishacke im Rahmen der Freiwilligen Bewirtschaftungsvereinbarungen für alle landwirtschaftlichen Betriebe in den Wasserschutzgebieten gefördert werden.

Anna-Lena Eschenbach

 

ButtonZela

Button Senioren

Button Dorfhelfer

Button EWP

Unsere Anschrift

Meyerstraße 15/17
27404 Zeven

Telefon:
04281 / 821-100Telefax:
04281 / 821-111Email:
info@landvolk-zeven.de